Adventskalender 18. Dezember

Advetnskalender 18. Tag

Hallo liebe Leserin,

Ich hoffe, du kannst die Weihnachtszeit nutzen, auch mal etwas nur für dich zu tun. Das geht so häufig unter, weil wir denken, es muss noch dies und das erledigt werden. Aber schon 10 oder 20 Minuten täglich, an denen wir z.B. einfach nur schöne Musik hören, ein Bad nehmen oder Yoga machen, kann zu Entspannung und Ausgeglichenheit beitragen. Dafür hatte ich gestern auch die kostenfreie Yogastunde angeboten…und wurde nun schon mehrfach gefragt, wann ich das mal wieder mache. Meine Antwort: Ich weiß es noch nicht… aber spätestens nächstes Jahr um diese Zeit 😉 ..vielleicht auch so alle 2-3 Monate. Ich entscheide das nach Gefühl. Und wenn ich so darüber nachdenke, entscheide ich immer nach Gefühl, nicht nur privat, sondern auch meine beruflichen Entscheidungen. Für mich müssen sich die Dinge „gut anfühlen“. Genauso wie bei der Ernährung, die muss sich auch „gut anfühlen“. Und damit du herausfindest, was das für dich bedeutet habe ich das Buch „88 Tipps für eine gesunde Ernährung“ geschrieben. An der Verlosung dazu kannst du noch bis  heute abend teilnehmen.

Im heutige Blogartikel (klick) gibt es eine weitere Leseprobe. Schreibe mir bis Di abend 20 Uhr, was für dich gesunde Ernährung bedeutet und du nimmst an der Verlosung zum Buch teil.
(Mit einer Freundin, die Heilpraktikerin ist, führe ich immer sehr schöne inspiriende Gespräche. Wenn du Probleme mit zum Thema Ernährung, Verdauuung, Nährstoffe & Co hast, kann ich sie dir gern weiterempfehlen.)


Diese Antworten habe ich schon bekommen:

ich habe seit längerem Probleme mit meiner Verdauung, eigentlich liegt es immer am Streß. Deswegen finde ich Punkt 4 von deinen Kriterien, die du für eine gesunde Ernährung elementar findest, für mich sehr wichtig: Dein Körper kann alles gut verdauen.

Gesunde Ernährung ist für mich eine persönliche Ernährungsform, die mich satt, zufrieden, energiegeladen macht und die sich für mich passend anfühlt. Ich bin der Meinung, dass vorgeschriebene Konzepte von anderen für mich nicht funktionieren, denn mein Leben ist oft so turbulent, dass die Ernährung schon in meinen Alltag passen muss.
Außerdem sollte die Nahrung möglichst viele Nährstoffe und möglichst wenig leere Kalorien enthalten.Bis heute Abend kannst du noch an der Adventskalender Verlosung für das Taschenbuch „88 Tipps für eine gesunde Ernährung“.  teilnehmen. In diesem Artikel konntest du lesen, wofür das Buch „88 Tipps für eine gesunde Ernährung“ geschrieben wurde und dazu eine kleine Leseprobe auch im gestrigen Artikel. Heute gibt es die dritte kleine Leseprobe:

Sei gut zu dir.

Dieser Tipp gilt natürlich unabhängig von jeder Ernährungsumstellung, aber aus meinem Coaching weiß ich, dass Menschen nicht immer nett zu sich selbst sind, wenn sie etwas gegessen haben, was sie eigentlich nicht essen „wollten“ oder „sollten“.

Dabei machen negative Selbstgespräche alles nur noch schlimmer.

Stell dir vor, du hast ein Kind und beschimpfst es, weil es den Keks aus der Dose genommen hat. Meinst du, die Lust auf Kekse verschwindet dadurch? Eher nicht. Wahrscheinlich fördert diese Reaktion beim Kind heimliches Essen mit noch mehr Schuldgefühlen – was wiederum die Lust auf Kekse förder kann (Stressabbau durch Süßes).

Negative Kritik ist nie eine positive Lösung.

– auch in Bezug auf Ernährung.

Wenn du mit dir redest, lass es immer konstruktiv sein. Unterstütze dich mit deinen Gedanken, Worten und Gefühlen.

Bereite dich vor.

Eine umfassende Vorbereitung ist einer der wichtigsten Punkte. Und zwar meine ich hier deine mentale/emotionale Vorbereitung. Du musst genau wissen, was du möchtest, was du dir erwartest und was du bereit bist umzusetzen. Die vorhergehenden Punkte deuten bereits direkt darauf hin. Ich erwähne das hier noch einmal mit anderen Worten, weil es wirklich den Unterschied zwischen Erfolg und Misserfolg ausmachen kann. Wenn du eine Reise unternimmst, bereitest du dich ja auch vor. Dann fragt dich die Dame im Reisebüro aus:

  • Willst du Entspannung oder Abendteuer?
  • Wo willst du deinen Urlaub verbringen: Stadt oder Land, Inland oder Ausland?
  • Auf welchem Weg willst du dahin: Zug, Auto, Flugzeug?
  • Bist du auf Eventualitäten vorbereitet, z.B. Impfungen, Durchfall, Notrufnummern

Schreibe einen Punkt auf, der dich am meisten von gesunder Ernährung abhalten könnte:

__________________________________________________

Schreibe in einem Satz, was deine beste Plan-B-Strategie für deine vorherige Antwort ist:

__________________________________________________

Nutze deine Vorstellungskraft

Unsere Vorstellungskraft ist ein wichtiges Werkzeug für persönliche Entwicklung, nicht nur in Bezug auf Ernährung. Sie kann dir eine große Hilfe dabei sein, neue Gewohnheiten zu etablieren. Mit deiner Vorstellungskraft zeigst du deinem Verstand, was dein Ziel ist. Du schulst deine Gedanken darin, dich in deinem Vorhaben zu unterstützen.

Stelle dir also möglichst oft vor, wie du dich gesund ernährst – was auch immer „gesund“ für dich bedeutet. Stelle dir auch vor, wie du die Resultate bekommst, die du dir wünschst. Vielleicht möchtest du mehr Energie haben, eine schönere Haut, einen sportlicheren Körper. Visualisiere dir die Gründe, warum du deinen Körper auf die beste Weise nähren möchtest.

Schau dir Videos an

YouTube ist wie Google eine Suchmaschine – nur für Videos. Wenn mir ein Buch gefällt, suche ich dort gleich, ob es Videos von dem Autor oder der Autorin gibt. Ich suche dort auch nach Erfahrungsberichten, wissenschaftlichen Studien und Rezepten.

Unter diesem Link findest du eine Liste an YouTubern zur Rohkost Ernährung, die ich ganz gern mal gucke.

Schreibe dir eine Liste mit YouTubern, die dich inspirieren.

__________________________________________________

Räume aus.

Aufzuräumen ist ein total wichtiger, aber oft unterschätzter Punkt. Ich liebe das Buch von Marie Kondo „Magic Cleaning“, in dem es zum großen Teil ums Ausmisten geht. Ich habe dazu diesen Blogartikel geschrieben.

Wenn du etwas Neues in dein Leben bringen möchtest, lasse Altes los. Wenn du dich gesünder ernähren möchtest, dann räume deine Schränke von allem leer, was keinen Platz in deinem neuen Speiseplan hat und was dich ablenken könnte. Räume deine Küche und alle Vorratsschränke auf, bevor du beginnst. Meistens wird das, was im Haus ist, nämlich auch gegessen. Verstaue oder besser noch verschenke alles, was nicht zu deiner neuen Ernährung beiträgt und dich verführen könnte. Dazu musst du natürlich ganz glasklar wissen, was zu deiner gesunden Ernährung dazu gehört und was nicht.

Wie ich zu Beginn dieses Buches schon klar stellte:

Ich sage dir in diesem Buch nicht, was die gesündeste Ernährung für dich ist. Das musst du für dich selbst herausfinden. ..und es kann sein, dass das zu unterschiedlichen Phasen deines Lebens etwas anderes ist. Wenn dir dann klar ist, was zu DEINER gesunden Ernährung momentan dazugehört, dann gebe alles weg, was NICHT zu deiner gesunden Umstellung passt:

  • Verschenke die Nudeln (falls sie nicht in deinen Plan passen).
  • Pflanze die übrigen Kartoffeln in die Erde (falls du keine Kartoffeln mehr essen wollen würdest).
  • Verkaufe die Schokolade.
  • Schmeiß die Chips weg.

Es macht die Umsetzung einfacher, wenn du nichts im Haus hast, das dich ablenken könnte.

Zücke nun wieder deinen Stift:

Was fällt dir spontan ein, dass du ausräumen, ausmisten oder verschenken könntest (an wen)?

__________________________________________________

Kaufe auf Vorrat ein.

Kaufe auf Vorrat alles ein, was du auf Vorrat kaufen kannst. Warum solltest du das tun? Nun, gerade wenn du hungrig bist, wirst du Versuchungen nicht gut widerstehen können. Deshalb ist es sinnvoll, immer eine Auswahl an akzeptablen Nahrungsmitteln zur Verfügung zu haben. Du machst dir das Durchhalten damit einfach leichter.

In Bezug auf eine Ernährung mit hohen Rohkost Anteil könntest du z.B. folgende Dinge auf Vorrat besorgen:

  • Nüsse und Nußmuse
  • Honig
  • Leinsamen
  • Buchweizen
  • Kräutertöpfe
  • Trockenfrüchte
  • Frische Früchte und Gemüse, die man einige Wochen aufbewahren kann. Manche Obstsorten und Gemüse halten sich bei guter Lagerung zwei oder mehr Wochen. Das geht z.B. mit Rot- und Weißkohl oder Äpfeln.

Schreibe auf:

Was könntest du immer auf Vorrat haben, dass zu deiner gesunden Ernährung zählt?

__________________________________________________

Ende der Leseprobe

 

Wie kannst du an der neuen Verlosung zum Buch „88 Tipps für eine gesunde Ernährung“ teilnehmen?

Schreibe mir unten einen Kommentar oder eine Email über das Kontaktformular hier, was für dich gesunde Ernährung bedeutet.  (bis Di 18.12. um 20 Uhr. Die Kommentare werden nicht angezeigt (die Technik spielt nicht mit – aber ich kann alle Kommentare sehen).

Du bist neugierig, wann die anderen Dinge verlost werden? Dann schau täglich in den Newsletter oder auf meinem Blog. Bis Weihnachten gibt es alle 2-3 Tage etwas Neues zu gewinnen. Falls du es noch nicht gesehen hast: In diesem Video (klick) auf meinem Blog zeige ich dir die Gewinne.