Adventskalender 10. Dezember

Adventskalender 10. Tag

 

Hallo liebe Leserin,

Glaubst du an Wunder?

Die Magie von Weihnachten

Weihnachten kann eine besinnliche Zeit sein, die uns daran erinnert, dass Wunder möglich sind. Wenn wir uns darauf einlassen, können wir die Magie von Weihnachten erleben – und sogar dazu beitragen, dass andere Menschen Magisches erleben. Vor allem, wenn du noch kleine Kinder hast, die an den Weihnachtsmann glauben. Ich kann mich noch sehr gut an meine Zeit als Au Pair in England erinnern. Meinen Kindern dort konnte ich Phantasiegeschichten erzählen und ihre Augen leuchteten in froher Erwartung.

Magisches Ritual – nicht nur für die Weihnachtszeit

Im Yoga gibt es da so eine Meditationstechnik (Lichtmeditation), die ich vor Jahren in einer meiner Ausbildungen kennenlernte. Diese Meditation hilft dabei, zur Ruhe zu kommen und sich zu fokussieren, außerdem ist sie gut für die Augen. Und in einem Buch las ich mal, dass man mit dieser Lichtmeditation Wunder manifestieren kann. Ich glaube daran. Aber auch wenn du noch ein bisschen skeptisch bist, probiere es trotzdem aus, denn die Lichtmeditation kann dich entspannen und ist eine wunderbare Meditations-Hilfe.

Kerzenmeditation – Lichtmeditation

Und so geht´s – Es ist ganz einfach:

Nimm dir eine schöne Kerze und stell sie ca. 50 cm vor dir auf, so dass du entspannt draufschauen kannst. Die Kerze sollte etwa auf Augenhöhe positioniert sein.

Du solltest auch eine Weile gemütlich sitzen können.

Zünde die Kerze an, schaue in das Licht und fokussiere dich auf die Flamme.

Atme entspannt und komme im Moment an.

Lasse den Kopf leer werden, Gedanken können einfach weiterziehen.

Nimm den Moment wahr.

Bleibe ein paar Minuten in dieser Entspannung.

 

Verbinde dich mit der Kraft der Kerzenflamme, mit der Kraft des Feuers und der Leidenschaft.

Stell dir vor, du badest in diesem warmen Licht.

Erinnere dich, was du leidenschaftlich gern möchtest und stelle es dir vor.

Wenn du so in die Flamme schaust, visualisiere das, was du erleben möchtest.

Wenn du daran glaubst, kannst du auch eine höhere Kraft, das Universum oder Gott bitten, jetzt bei dir zu sein und dich zu unterstützen.

Kerzen Meditation - Lichtmeditation

Zum Abschluss kannst du gern die Augen einige Momente schließen und dir die Kerze vor dem inneren Auge vorstellen. Lasse sie größer werden und spüre die Wärme, die von der Flamme ausgeht – lass die Wärme dich umarmen. Genieße diese Quelle der Energie, von der du auftanken kannst.

Wenn du bereit bist, beende die Mediation, in dem du tiefer atmest, deinen Körper aktivierst und deine Umgebung wieder wahrnimmst.

Diese Übung kannst du so lange oder kurz ausführen, wie du möchtest. 10 Minuten sind eine gute Zeit.

 

Schreibe mir unten in dem Kommentarfeld:

Kennst du diese Meditation und hast sie schon einmal ausprobiert? Was sind deine Erfahrungen?

 

Visualisierung in der Lichtmeditation

 

Ich habe schon oft Visualisierung für meine Ziele verwendet – es ist ein Werkzeug, seine Gedanken und Energien auf das auszurichten, was man möchte. Gerade für große Ziele ist es wichtig, über einen langen Zeitraum fokussiert zu bleiben – anstatt sich ablenken zu lassen, und das passiert ganz schnell.

Visualisation kann dich positiv oder negativ beeinflussen – je nachdem, worauf du deine Gedanken ausrichtest. Mit der Lichtmeditation nimmst du dir bewusst vor, das Gute, das du in die Welt bringen möchtest zu visualisieren. Stelle dir deine Wunder vor.

 

Download: Pilates Stundenbeginn mit langer Entspannung und Atemübung

Du kannst dir noch bis zum 12.12. diese mp3-Datei downloaden mit dem Pilates-Stundenbeginn inklusiver einer Entspannung und Atemübung.
Dies kannst du dir immer anhören, wenn du ca. 10 Minuten Zeit hast und dich einfach kurz erholen möchtest. Klicke dazu auf diesen Link und lade dir die Datei auf deinen Computer. Gern kannst du diese Aufnahme auch weitergeben.

Schau täglich in den Newsletter oder auf meinem Blog. Bis Weihnachten gibt es ca. alle 3 Tage etwas Neues zu gewinnen. Falls du es noch nicht gesehen hast: In diesem Video (klick) auf meinem Blog zeige ich dir die Gewinne.